Home Der erste Leser-Hühnerstall mit der gartenhühner.de – Bauanleitung

Der erste Leser-Hühnerstall mit der gartenhühner.de – Bauanleitung

2013-07-14

Wir haben uns mächtig gefreut, von einem der ersten Benutzer unserer Bauanleitung für den mobilen Hühnerstall zu hören. Der Erbauer, welcher uns auch Bilder von seinem Stall zukommen lies, hat den Stall zusätzlich nach seinen Wünschen optimiert und wir sind stolz dass alles so gut funktioniert hat.

Was genau er verändert hat und warum könnt ihr hier in unserem Blog, mit einem Auszug aus seiner E-Mail, lesen:

"...Den Innenraum habe ich eigentlich nicht sehr verändert. Die beiden Nester und die obere Etage mit Laufsteg, Kotbrett und Sitzstange entsprechen der Bauanleitung. Lediglich die Größe der Kaltscharrwanne habe ich geändert. Die Größe der Kaltscharrwanne entspricht der Grundfläche des Hühnerstalls, weil ich die Unterkonstruktion (erweiterte Auslaufzone) und den Stauraum weggelassen habe. Letzteres bot sich an, weil der Stall dicht beim Wohnhaus steht.

Die Doppeltür entspricht, bis auf ein paar Detail, eigentlich auch der Anleitung. Der Hühnerstall steht, bedingt durch den Baumbestand des Grundstücks, eigentlich nie lange in der prallen Sonne. Deshalb habe ich habe die Fensterläden weggelassen. Der besseren Optik wegen habe ich in die Nuten der auf den Grundkörper aufgebrachten Fassadenbretter dunkles, wasserfestes Sperrholz eingebaut. Da wo der Stauraum gedacht war, habe ich die Hühnerklappe angebracht. Ich habe diese aus Siebdruckplatte hergestellt. Die Zugmechanik ist seitlich angebracht (siehe Foto). Das Zugseil wird im Stall durch ein Leerrohr geführt und umgelenkt."

Veränderte Fensterfront: So hat der Marder keine Chance
Veränderte Fensterfront: So hat der Marder keine Chance

"Die Nestklappe habe ich nicht mit Rauhspund-Fassadenbrettern verkleidet. Das hat nicht funktioniert, weil die Bretter nie genau plan waren. Ich habe deshalb ein Stück Dreischichtplatte von innen drauf geschraubt. So behält auch bei Temperaturschwankungen alles die Form und geht problemlos auf und zu. An der Ostseite habe ich mich für ein Schiebefenster entschieden (siehe Foto). Der Marder hätte es sicher bald geöffnet. Deshalb habe ich innen ein Lochblech aus Edelstahl verschraubt. So kann ich bei Bedarf für weitere Frischluft sorgen. Die Konstruktion ist einfach. Sie braucht nicht mal ein Scharnier. ..."

Seitlich angebrachtes Zugseil
Seitlich angebrachtes Zugseil

Nach dieser E-Mail führten wir mit dem Erbauer des Hühnerstalls noch ein Interview. Die Antworten waren für uns äußerst spannend und wir möchten euch auch diese nicht vorenthalten:

Hallo,

Wie ist dein Name und wo kommst du her?

Mein Name ist Michael und ich komme aus dem Raum Altenkirchen/Sieg.

Wie kam es dazu, dass du einen Hühnerstall selbst bauen wolltest?

Meine Frau wollte gerne ein paar Hühnchen haben. Sie hat sich im Internet schlau gemacht und ist irgendwann auf „Gartenhuehner de“ und das dort beschriebene "Hühnerstallprojekt" gestoßen. Da war klar, der musste es sein. Ich habe dann auf die Fertigstellung der Bauanleitung gewartet und im März mit den Arbeiten begonnen.

Hattest du schon einen Stall oder ist es dein Erster?

Es ist der erste Hühnerstall. Meiner Tochter habe ich aber letztes Jahr einen Stall für die Meerschweinchen gebaut. Auch der ist recht groß, hat drei Etagen und steht bei ihr in der Wohnung.

Hattest du schon Hühner oder hast du mit der Hühnerhaltung gerade begonnen?

Wir hatten noch nie Hühner. Es sind die Ersten.

Innenraum Futterstelle
Innenraum Futterstelle

Wie findest du den Bauplan? Würdest du etwas ändern oder verbessern?

Mit dem Bauplan bin ich gut klar gekommen. Ich habe ihn zunächst vollständig ausgedruckt und mir die einzelnen Bauteile näher angeschaut. Danach habe ich entschieden welche Bauteile ich genau wie beschrieben baue und welche Bauteile ich ändern möchte, um sie auf meine Wünsche zu optimieren. Dafür ist die Gliederung und Baubeschreibung der Bauabschnitte optimal.

Kamst du gut mit den Zeichnungen und der Beschriftung zurecht?

Sehr gut. Alles war gut verständlich.

Wie kamst du mit den Materiallisten zurecht?

Die Materialliste mit Maßangaben ist unverzichtbar. Es war allerdings so, dass nicht alle Materialien mit den Maßen laut Liste im Handel so ohne weiteres verfügbar waren. Beispielsweise gab es in keinem Baumarkt Rauhspund in den Maßen 105 x19 mm. Daran hängen aber z.B. beim Bau der Doppeltüren Folgemaße. Insoweit ist eine gewisse Flexibilität gefragt, die aber letztendlich auch kein Problem war. Wichtig ist nur, dass man Veränderungen von Anfang bis Ende durchdenkt. Wo wirkt sich eine Maßveränderung an einer Stelle sonst noch aus ?

Hühnerrampe im Detail
Hühnerrampe im Detail

Was hast du an deinem Stall verändert oder für dich optimiert?

Der beschriebene Stall ist für ebenes Gelände. Ebenes Gelände kommt aber in unserer Region kaum vor. Also war klar, dass ich den unteren Teil so nicht bauen kann. Das untere Rahmenteil, mit Käfigklappen, habe ich weggelassen und mich stattdessen für leicht verstellbare Füße aus Metall entschieden. Die Füße sind eine Eigenkonstruktion aus Gewindestangen,wie sie beim Gerüstbau Verwendung finden, und Winkeleisen. So kann ich den Stall, der im Auslauf verstellt werden muss, immer in die Waage stellen. Zwangsläufig musste ich die Hühnerklappe neu positionieren. Der Eingang ist links vorne. Dieser Ort war für mich optimal, weil ich auch den Stauraum zu Gunsten einer größeren Kaltscharrwanne weggelassen habe.

Auch die Dachabdeckung habe ich verändert. Sie besteht bei meinem Stall aus gekantetem Alu-Blech. Damit ist das Dach dauerhaft dicht und hat eine tolle Optik. Ansonsten habe ich das Innenleben, die Nester und die obere Etage, unverändert übernommen. Bei den Doppeltüren habe ich auf die Blenden verzichtet, denn der Stall steht auf einer Wiese mit Baumbestand und deshalb im Schatten.

Das Fenster auf der Ostseite habe ich als Schiebefenster konstruiert. Notfalls kann also gelüftet werden. Von innen ist ein Edelstahl-Lochblech verschraubt, damit der Marder nicht reinkommt.

Optimierte Hühnerklappe
Optimierte Hühnerklappe

Hast du genau die Materialien aus unserem Bauplan benutzt oder hast du andere verwendet?

Im Wesentlichen schon. Ich habe allerdings für das Dach 12 mm Sperrholz verwendet und die gesamte Rückwand mit Rauhspund 19 mm verkleidet. Die vorgesehene Sperrholzverkleidung 8 mm war mir einfach zu dünn. Auch die Dachabdeckung aus Teichfolie wollte ich nicht. Ansonsten habe ich die angegebenen Materialien verwendet.

Hat dir der Tipp mit der Farbe, bzw. der Blogeintrag über die Stallfarbe geholfen?

Ja.

Welche Farbe hast du selbst benutzt?

Ich habe mit der Osmo Landhausfarbe high solid gestrichen. Sehr teuer aber gut.

Ist der Stall so geworden wie du es dir gewünscht hast?

Ja, der Stall ist prima geworden. Viele haben ihn schon besichtigt.

War es an für sich schwer den Stall zu bauen?

Mit etwas handwerklichem Geschick geht der Stall gut zu bauen. Voraussetzung ist aber gutes Werkzeug. Eine Kreissäge und eine Tauchsäge für den maßhaltigen Zuschnitt waren von Nutzen.

Nester des Hühnerstalls
Nester des Hühnerstalls

Was kannst du als Tipp in Bezug auf „einen Hühnerstall selbst bauen“ an die Leser weiter geben?

Der Zuschnitt aller Bauteile im Baumarkt hat sich für mich als unzweckmäßig erwiesen. Das Material ist dort überteuert, weil der Zuschnitt massiv aufgepreist wird. Wegen der Vielzahl der Teile hätte ich unzählige Male dorthin fahren müssen. Ich habe also große Tafeln Dreischichtplatten bzw. Siebdruckplatten im Holzhandel gekauft und zu Hause in aller Ruhe und nach Baufortschritt zugeschnitten. So habe ich es auch mit dem Rahmenholz und dem übrigen Material gemacht.

Empfehlenswert ist der Bau in einzelnen Abschnitten. So habe ich ab März alle einzelnen Bauteile im Keller fix und fertig vorbereitet und im Mai draußen erst zusammengebaut.

Was denkst du wie finden deine Hühner den Stall? Haben sie ihn gut angenommen?

Während des Zusammenbaus hat sich ein erfahrener Hühnerhalter aus der Nachbarschaft den Stall angesehen. Er fand den Stall gelungen, meinte aber, das Obergeschoß hätte ich mir sparen können. Die Hühner würden dort nicht hinaufgehen. Da war ich schon geknickt! Die Hühner haben, entgegen seiner Prognose, den Stall sofort angenommen. Sie bewohnen, ab dem ersten Tag, beide Etagen und die Nester. Schon ab dem zweiten Tag gingen sie abends alleine hinein und fühlen sich offensichtlich rundherum wohl.

Würdest du unsere Bauanleitung weiter empfehlen?

Ja, auf jeden Fall.

Ein schöner Anblick
Ein schöner Anblick

Wie findest du das Preis / Leistungsverhältnis? Ist der Preis von 29 Euro gerechtfertigt in deinen Augen oder würdest du einen anderen Preis ansetzten?

Ich finde den Preis noch ok.

Was würdest du sonst noch gerne zu dem Bauplan sagen oder den Lesern mitteilen?

Ich denke ich habe alles gesagt.

Wie hoch waren deine Materialkosten?

Ich habe die Kosten nicht genau nachgerechnet. Klar ist aber, es ist wegen der verwendeten Materialien kein Billigprodukt. Der Stall ist aber sehr solide, hochwertig und dauerhaft konstruiert. Die Investition war deshalb für mich in Ordnung. Auch das Bauen hat Spaß gemacht. Ich schätze meine Baukosten auf rund 750,-- €.

Wie lange schätzt du, hat das Projekt gedauert, reine Arbeitszeit und Gesamtzeit?

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht so genau. Es ist jedenfalls so, dass der Bau nicht in drei Tagen über die Bühne geht. Ich habe oft an Wochenenden und Abends gebaut. Da verliert man die Übersicht über die gesamt investierte Zeit. Ich habe im März angefangen und musste unbedingt im Juni fertig sein. Dann sollten die Hühnchen einziehen.

Weil wir gerade daran arbeiten: Wie fändest du einen Bauplan für das iPad? Denkst du das würde bei Hühnerhaltern ankommen?

Während der Bauphase muss man immer einen Ausdruck verfügbar haben. Ich halte deshalb einen Bauplan für das iPad nicht zwingend.

Vielen Dank für das Interview und die tollen Bilder. Viel Spass mit dem Hühnerstall und den Hühnern. Bei Fragen kannst du dich jederzeit an uns wenden.

Wir sind begeistert über jede E-Mail dieser Art die wir erhalten und haben bezüglich des Stallbaus zusätzlich eine Interviewmaske erarbeitet. Leser die ihre Erfahrungen mit unserer Bauanleitung teilen möchten, dürfen sich gerne bei uns melden.

Gute wie auch weniger gute Eindrücke die mit dem Bauplan gesammelt worden sind helfen auch uns die Bauanleitung für einen mobilen Hühnerstall zu verbessern und zu optimieren.

Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen und viel Freude mit euren Hühnern!

Kommentare

  1. geschrieben am 27. Januar 2015 um 15:36 Uhr

    johannmi18

    Hallo guten Tag,

    ich heiße Johann und möchte mir auch Hühner anschaffen und dazu brauche ich ja einen Stall.
    Mir gefällt euer fahrbarer Stall recht gut.
    Vielleicht kann mir ja jemand im Vorfeld (bevor ich die Bauanleitung bestelle) schon ein paar Fragen beantworten.
    Wie groß ist der Hühnerstall?
    Für wieviel Hühner ist der Stall geeignet?

    Im voraus besten DANK

    Johann

  2. Heiko
    geschrieben am 1. Februar 2015 um 20:39 Uhr

    Heiko

    Hallo Johann,

    der Stall ist etwa 1,90 lang und 1m tief. Er ist prima für 6-8 mittlere Hühner geeignet.

    Viele Grüße
    Heiko

Füge einen Kommentar hinzu

Du musst eingelogged sein um kommentieren zu dürfen.

Werbung



Werbung AXT-electronic

Werbung Bio-Hühnerfutter von Eierschachteln.de

Werbung Hühnerfutter von defu

Tipps

Teaser Gartenhühner Bauanleitung

Teaser Blogbeiträge

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen