Photo: Jenelle Ball

Madras

2016-07-21

Herkunft

Vor Jahrtausenden in Indien, wahrscheinlich in der Gegend von Madras aus Asilbeständen zu Kampfzwecken erzüchtete Hühnerrasse.

Herkunftsländer

Gesamteindruck

Reichlich mittelhohes, sehr bewegliches, verhältnismäßig starkknochiges Huhn mit guter Bemuskelung und aufrechter Haltung. Der Madras-Kämpfer hat einen sehr kämpferischen Charakter, auch die Hennen. Der Brut- und Führungstrieb ist bei den Hennen stark ausgeprägt. Dem Pfleger gegenüber sind die Tiere zutraulich.

Farbschläge

"Madras" Hühner werden heute in den folgenden anerkannten Farbschlägen gezüchtet:

Temperament und Eigenschaften

Kennzahlen

Ein "Madras" Hahn wiegt zwischen 3,00 und 3,50 Kilogramm, eine Henne zwischen 2,50 und 3,00 Kilogramm.

Die Ringgröße für einen Hahn der Rasse "Madras" ist 22. Für eine "Madras" Henne beträgt die Ringgröße 20.

Die Legeleistung liegt bei etwa 40 Eiern pro Jahr, also ungefähr ein Ei alle 9,1 Tage.

Das Bruteigewicht liegt bei mindestens 50 Gramm.

Eierfarben

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu "Madras" Hühnern auf Wikipedia.

Hier geht’s zurück zum Hühnerrassenverzeichnis. Habt ihr wichtige Hinweise, schöne Anekdoten oder tolle Bilder zu dieser Hühnerrasse? Schreibt einen Kommentar, oder nehmt mit uns Kontakt auf!

Werbung



Werbung AXT-electronic

Werbung Bio-Hühnerfutter von Eierschachteln.de

Werbung Hühnerfutter von defu

Tipps

Teaser Gartenhühner Bauanleitung

Teaser Blogbeiträge

Füge einen Kommentar hinzu

Du musst eingelogged sein um kommentieren zu dürfen.

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen