Das Sandbad oder Staubbad im Auslauf

2013-07-11

Das Sandbad

Die meisten Hühner bevorzugen die Erde des heimischen Gartens zum Staubbaden
Die meisten Hühner bevorzugen die Erde des heimischen Gartens zum Staubbaden

Hühner pflegen ihr Federkleid unter anderem durch Baden in Sand oder Erde und befreien sich so von Milben. Fehlt im Auslauf eine Vertiefung oder Kiste mit Erde oder Sand, scharren sich deine Hühner dort eine wo es vielleicht nicht erwünscht gewesen ist oder sind anfälliger für Ungeziefer und die dadurch verursachten Hautkrankheiten.

Ein Sandbad kann jeder selbst bauen. Einfach eine Grube graben (ca. 40 cm tief, 1m x1m breit) und mit Sand füllen dem etwas Holzkohle beigemischt ist. Auch Kalk kann dem Sand beigemischt werden. Ist allerdings nicht zwingend erforderlich. Das Kalken der Stallwände ist hier wichtiger als dem Sand Kalk beizumischen. Bestens geeignet ist feiner Sand, da dieser an jede Stelle des Gefieders gelangen kann.

Eine Sandkiste für deine Hühner sollte überdacht sein um den Sand vor Witterung zu schützen. Das Thema hatten wir ja schon im Kapitel überdachte Futterstelle kurz angeschnitten. Auch, dass das Sandbad am Besten in Kombination mit der Futterstelle angelegt werden sollte. Einfach um sich die Arbeit zu sparen zwei Stellen überdachen zu müssen.

Es gibt allerdings noch ein paar weitere wichtige Tipps die man beachten kann.

Deine Ideen zu einem mobilen Hühnerstall kannst du uns gerne per Mail senden.

Hühner haben die Angewohnheit direkt nach dem Verlassen des Stalles Kot abzusetzen. Wäre das Sandbad mit der Futterstelle direkt am Ausgang gebaut, würde der Kot im Sand landen. Natürlich muss die Sandkiste regelmäßig gereinigt werden, dennoch kann die Verschmutzung vermindert werden wenn du ein Kiesbett zwischen den Stall und den Sand baust. Diese Option ist mir bislang leider nur bei fest installierten Ställen bekannt. Dafür musst du eine weitere Grube mit ca. 30cm Tiefe und 1m bis 2m Breite ausheben. Als Untergrund für den Kies eignet sich gut eine dünne Schotter- oder Sandschicht. Kies darauf und fertig. Der von dem Federvieh ausgeschiedene Kot kann einfach mit dem Gartenschlauch vom Kies gespült werden.

Und zum Schluss noch mal ein kleines Video, was zeigt wie Hühner beim Sandbaden aussehen:

Füge einen Kommentar hinzu

Du musst eingelogged sein um kommentieren zu dürfen.

Werbung



Werbung AXT-electronic

Werbung Bio-Hühnerfutter von Eierschachteln.de

Werbung Kraftfutter von Freisl

Tipps

Teaser Gartenhühner Bauanleitung

Teaser Blogbeiträge

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen